Sie befinden sich hier:    Ruf-Dienst   →   Termine   →   Forum Kommunikation im Beruf
Seiteninhalt - Startpunkt für Screenreader

Forum Kommunikation im Beruf

Ein Seminar für blinde und sehbehinderte Menschen zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit im Beruf

Termin

24. November 2017 (Freitag): Anreise bis 16:00 Uhr
26. November 2017 (Sonntag): Abreise nach dem Mittagessen
» Anmeldung

Tagungsort

Haus der Kirche - Evangelische Akademie
Dobler Straße 51, 76332 Bad Herrenalb
Telefon 07083 9280, » ev-akademie-baden.de.

Inhalt

Das Seminar beinhaltet folgende Themen:

  • Wahrnehmung und Reflexion der persönlichen Stärken und Schwächen,
  • Stärkung der Autosuggestionskraft und des Selbstwertgefühls,
  • Training in der Kommunikation am Arbeitsplatz,
  • Stärkung und Erhaltung der Erwerbsfähigkeit,
  • erfolgreich netzwerken.

Referenten

Robert Hein, Wachtberg, » Robert-Hein.de
Kommunikationstrainer, Politikberater, Coach

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften, Philosophie und Politikwissenschaften arbeitet

Robert Hein zielgruppenorientiert und praxisnah, mit kurzweiligen, abwechslungsreichen Methoden und zahlreichen Beispielen aus seiner langjährigen Erfahrung.

Fabian Ruf, Bühl (Baden), » Ruf-Dienst.de
Informatiker, Trainer für sehbehinderte und blinde Menschen

Mit einem Sehrest von 1% ist Fabian Ruf blind. Aus eigener Erfahrung weiß er, dass die Beratung für seheingeschränkte Menschen oft dürftig und dünn ist; das ist ein Grund warum er heute im Ruf-Dienst arbeitet.

Zielgruppe

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einer Sehbeeinträchtigung oder Blindheit, die ihre Kommunikation mit den Arbeitskollegen verbessern möchten.

Teilnehmerzahl:

Das Seminar findet bei einer Anmeldung von mindestens 7 Teilnehmern statt.
Maximal 15 Personen können an diesem Seminar teilnehmen.

Fördermöglichkeit

Dieses Seminar wurde vom Integrationsamt Karlsruhe für schwerbehinderte / gleichgestellte berufstätige Personen als förderfähig anerkannt.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine vorläufige Anmeldebestätigung mit den entsprechenden Unterlagen zur Beantragung der Kostenübernahme.

Seminargebühren

990,- € pro Teilnehmer (» Förderfähig!)
In den Gebühren enthalten sind die Seminarkosten, Seminarunterlagen, Übernachtung im Einzelzimmer mit Vollpension sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer. Nicht enthalten sind die Reisekosten der Teilnehmer und Getränke.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt » hier online.

Detailbeschreibung

Blinde und sehbehinderte Menschen tragen im Berufsleben große Belastungen.

Der Arbeitsalltag ist geprägt von einem enormen Mehraufwand an Geduld, Zeit und Leidensfähigkeit.

Hochgradig sehbehinderte oder blinde Menschen erleben in ihrem Berufsalltag bedingt durch fehlende Arbeitsplatzausstattung und mangelnde Unterstützung häufig Stresssituationen.

Persönliche Schwächen werden oftmals im Kollegenkreis gezielt provoziert und führen immer öfter auch zu Mobbing. Der Stress steigt dadurch enorm an, beeinträchtigt schließlich die Gesundheit und kann zum Verlust des Arbeitsplatzes führen.

Der rasante technologische Fortschritt führt zu wachsendem Konkurrenzdruck. Mangelhafte Qualifikation kann der sehbehinderte oder blinde Mensch nicht durch Weiterbildung aus dem allgemeinen Schulungsangebot ausgleichen. Er benötigt für ihn geeignete barrierefreie Schulungen. Diese wird nicht von allen Arbeitgebern gefördert und unterstützt.

Es ist daher unverzichtbar, gerade schwerbehinderte Menschen gezielt in der behinderungsbedingten Arbeitsorganisation zu schulen. Durch die veränderte Arbeitsorganisation werden die Wettbewerbsnachteile ausgeräumt.

Ziel dieses Seminars ist die Stärkung der Handlungskompetenz um die Wettbewerbsfähigkeit herzustellen und zu erhalten.

Die Weiterbildung umfasst folgende Themen:

  • Entwicklung konkreter Strategien zur Bewältigung des Berufsalltags,
  • Erweiterung von Handlungsspielräumen,
  • erkennen, erweitern und freisetzen von eigenen Ressourcen,
  • erkennen und einordnen des beruflichen Lebensweges,
  • Ermöglichung von Autonomie und Selbstbestimmung,
  • Stärkung von Selbstvertretungs- und Selbsthilferessourcen,
  • Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit.
  • » Anmeldung zum Seminar.

    Wegbeschreibung

    Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

    • Anfahrt mit dem Zug nach „Karlsruhe Hbf“ (auch ICE).
    • Das Bahnhofsgebäude durch den Haupteingang dem Blindenleitstreifen folgend verlassen.
    • Am Ende des Blindenleitstreifens 4 Straßenbahn-Gleise überqueren, dann direkt links an den Schienen entlang (Bahnsteig für die Straßenbahn / S-Bahn) bis zum Aufmerksamkeitsfeld.
    • Ab hier fährt die S 1 bis Bad Herrenalb. Leider wird die Liniennummer in Karlsruhe nur sehr selten angesagt!
    • Mit dem Bus 116 kann man direkt bis zur „Ev. Akademie, Bad Herrenalb“ fahren. Der Bus hält direkt gegenüber vom „Haus der Kirche“.

    Wenn ab Bad Herrenalb, Bahnhof gerade kein Bus fährt kann man auch laufen:

    • In Herrenalb ausgestiegen schaut man direkt auf das alte Bahnhofsgebäude. Auf der Rückseitedes Gebäudes (man kann auf beiden Seiten um das Gebäude laufen) geht die Bahnhofstraße vom Bahnhf weg; dieser folgen.
    • Am Ende der Straße links in die Ettlinger Straße.
    • Direkt halb rechts in den Bleichweg.
    • Die erste rechts in den Flachsteinweg, dieser wird allerdings relativ steil.
    • Am Ende der Straße auf der rechten Seite ist das Haus der Kirche. Einmal um das Gebäude herum kommt man zur Vorderseite und zum Eingang.

    Hier geht's » zum Routenplaner.

    » Anmeldung zum Seminar.

    » Zusammenfassung als PDF herunterladen.

    Letzte Aktualisierung 18. Okt 2017  |   © 2017 Ruf-Dienst   |   Design Ruf-Dienst